Unter „Leads“ versteht man zu Deutsch den Erstkontakt eines Interessenten, oder potenziellen Neukunden an einem Unternehmen. Der potenzielle Neukunde ist dabei z.B. über die geschalteten Onlinemarketingmaßnahmen des Unternehmens aufmerksam geworden. Um mehr über die Produktpalette oder Dienstleistung des Unternehmens zu erfahren, hat der Interessent freiwillig seine Kontaktdaten an das Unternehmen weitergegeben. Die Wahrscheinlichkeit für die Gewinnung neuer Kunden für das Unternehmen steigt mit der Anzahl der generierten Leads.

Lead-Stufen

Jeder potenzielle Neukunde tritt mit unterschiedlichem Informationsgehalt zu dem Produkt oder Dienstleistung mit dem Unternehmen in Kontakt. Dabei werden diese Phasen wie folgt beschrieben:

Early-Stage-Leads

Hier befindet sich der potenzielle Neukunde in der Informationsphase über verschiedene Unternehmen eines Themenbereiches. Der Erstkontakt mit dem Unternehmen geschieht meist über die Unternehmenswebseite. Mit den darin enthalten Produktlösungen und weiteren Re-Marketing Maßnahmen werden gezielt gesuchte Informationen im weiteren Suchverlauf angezeigt. In dieser Phase ist der Lead meistens noch nicht bereit sich für ein Unternehmen zu entscheiden.

Mid-Stage-Leads

Der potenzielle Neukunde hat einen bestehenden Wunsch und sucht gezielt nach einer Lösung. Hierbei weiß der Kunde was er möchte, aber nicht was es für verschiedene Lösungsansätze angeboten werden. Die Unternehmen unterstützen den Kunden mit qualitativ hochwertigen Informationen oder Lösungsansätze wie z.B. eine kostenlose Testversion einer Software.

Late-Stage-Leads

In Frage kommende Unternehmen für eine Lösung wurde schon explizit von den potenziellen Neukunden analysiert und verglichen. Eine mögliche Kontaktaufnahme mit anderen Unternehmen ist eingetreten, sodass der Kundenservice versucht das Lead an den Verkauf weiterzuleiten. Eine letztendliche Entscheidungsfindung und damit verbundener Umsatz sind sehr hoch.